Logo der Universität Wien

Team


News


VeRoLog Solver Challenge 2016-17

Auch dieses Jahr waren mehrere Mitarbeiter von Professor Hartl und Professor Dörner präsent im Rahmen der VeRoLog, einer Konferenz die ihren Schwerpunkt auf Probleme aus dem Bereich Routenplanung für Fahrzeuge aller Art legt.

Die Konferenz wurde dieses Jahr von Professor Dullaert von der Vrije Universiteit Amsterdam ausgerichtet. Vor zwei Jahrn war diese Konferenz noch in Wien zu Gast und fand nun nach ihrem Stop im letzten Jahr in Nantes (Frankreich) eine würdige Fortsetzung in Amsterdam. Drei Tage lang hatte die Community wieder einen Ort um sich auszutauschen über die neusten Fortschritte und Errungenschaften.

Im Fachbereich Operations Research kann man Fortschritt und Errungenschaften zu meist in zwei Größen messen: Genauigkeit einer Lösung und die notwendige Rechenzeit. Durch die Firma Ortec gesponsert gab es einen Wettbewerb, welcher allen Interessierten Mitgliedern der Community die Möglichkeit gab sich zu messen.

Die im Sommer 2016 bekannt gegebene Challenge beschäftigte sich diesmal mit Equipment, welches im Bereich der Milchproduktion benötigt wird. Insgesamt gab es dabei drei Aufgabenstellungen bzw. Wege zu gewinnen:

  1. Das Finden der besten gültigen Lösung über den Zeitraum der ganzen Challenge (keine Zeitbeschränkungen)
  2. Das Halten der besten bekannten gültigen Lösungen im Verlauf der Challenge (keine Zeitbeschränkung)
  3. Das Einreichen des "besten" Algorithmus für unbekannte Instanzen (Zeitbeschränkungen)

Alina Dragomir (Mitarbeiterin von Professor Dörner) konnte dabei in zwei der genannten Challenges mit hervorragenden Ergebnissen aufwarten. In Aufgabenstellung 3 konnte Frau Dragomir mit Platz 3 und in Aufgabenstellung 2 mit Platz 2 die Universität Wien und das Institut für Betriebswirtschaftslehre mehr als würdig vertreten.

Wir gratulieren hiermit Frau Dragomir und David Mueller (ihr Co-Author) zu ihren guten Abschneiden bei der Challenge.

Mobilität der Zukunft: Physical Internet

Das Institut für Betriebswirtschaftslehre in Form von Professor Dörner und seinen Mitarbeitern nimmt mit den Projekten "Green City Hubs" und "KoLaMBRA" am Forschungsschwerpunkt Physical Internet teil. Die dazugehörigen Projekte werden in Kooperation sowohl aus den Mitteln des bmvit Programmes "Mobiliät der Zukunft" als auch aus denen des ATROPINE Programm "Innovatives OÖ 2017" finanziert.

Die folgenden Videos, welche im Rahmen der International Physical Internet Conference 2017 entstanden sind, stellen die einzelnen Projekte kurz vor:

2017 EURO / MIC-MAEB Award to the best student presentation
Frau Roljic (2. von links) mit der Jury

Einige Mitglieder des Institutes für Betriebswirtschaftslehre nahmen dieses Jahr an der Metaheuristic International Conference (kurz: MIC) teil. Dieses Jahr war die Universitat Pompeu Fabra in Barcelona Gastegber dieser alle zwei Jahre stattfindenden Konferenzreihe. Die Konferenz beschäftigt sich mit Metaheuristiken und deren Anwendung.

Dieses Jahr wurde in Zusammenarbeit mit der Association of European Operational Research Societies (kurz: EURO) ein Preis für die beste Präsentation eines PhD Studenten vergeben. Wir freuen uns Biljana Roljic zu diesem Preis zu gratulieren. 

Mit dem Preis würdigt die Jury nicht nur die überdurchschnittliche Präsentation, welche das Auditorium von Frau Roljic geboten bekam, sondern auch die von ihr erbrachten wissenschaftlichen Leistungen im Zusammenhang mit der präsentierten Arbeit.

Masterarbeitspreis 2017

Gewinner - Fachgebiet: Produktion und Logistik

Am 19. Juni wurden die besten Abschlussarbeiten des Instituts für Betriebswirtschaft vom Vorstand des Instituts, Univ.-Prof. Dr. Otto Altenburger ausgezeichnet und durch die Unterstützung von externen Sponsoren prämiert.

Dieses Jahr gab es gleich drei Abschlussarbeiten aus dem Bereich Produktion und Logistik, die mit einem Preis ausgezeichnet werden konnten:

Alina-Gabriela Dragomir, BSc MSc
"Routing and scheduling of employees with different skills in multiple working locations"
Sponsor: RISC Software GmbH

Marcel Uwe Dumeier, BSc MSc
"Charging and routing strategies for electric vehicle routing considering flexible energy pricing patterns"
Sponsor: Voltia AT GmbH

Maria Tomasz, Bakk. MSc
"Visual Attractiveness of the Routes in the Vehicle Routing Problem"
Sponsor: Fachbereich Produktion und Logistik

Frau Dragomir sowie Herr Dumeier schrieben ihre Abschlussarbeiten im Bereich Produktion und Logistik mit internationaler Schwerpunktsetzung (Professor Dörner), während Frau Tomasz ihre Arbeit im Bereich Produktion und Logistik (Professor Hartl) verfasste.

Wir gratulieren hiermit noch einmal herzlich den Gewinnern des Masterarbeitspreises aus dem Bereich Produktion und Logistik wie auch den Gewinnern aus den anderen Fachbereichen.

 

 

Neues Forum für Operations Research an der Universität Wien

Mit März 2017 macht die Universität Wien und insbesondere die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften einen weiteren Schritt um die interdisziplinäre Zusammenarbeit zu stärken und so allen Wissenschaftlern, die sich mit Methoden aus dem Bereich Operations Research beschäftigen, eine gemeinsame Plattform zu bieten.

Der Kickoff Event findet mitt März statt:


Kick-Off Event:

Date:           13th March 2017 - Time: 15:00

Location:      Hörsaal 5
                   Faculty of Business, Economics and Statistics
                   (Oskar-Morgenstern-Platz 1, 1090 Vienna)

Guest:  Christian Blum, PhD (Artificial Intelligence Research Institute & Spanish National Research Council )

Topic:   CMSA: Taking profit from ILP solvers in the context of large problem instances

Link zur Einladung!

 

Millionenstädte ohne Verkehrsprobleme?

Im Rahmen des Forschungsnewsletters der Universität Wien für den Monat Dezember hatte der Lehrstuhl für Produktion und Logistik mit internationaler Schwerpunktsetzung die Möglichkeit einige seiner Forschungsschwerpunkte einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. Mit dem Schwerpunkt Stadtverkehr werden Themen, wie Emissions- und Lärmreduktion sowie innovative hubbasierte und kollaborative Liefersysteme genauso wie die Nutzung etwaiger Vorteile durch Konzepte, die gemeinhin unter "Big Data" zusammengefasst werden, zur Bewältigung aktueller und zukünftiger Herausforderungen diskutiert und vorgestellt. Daraus entstand ein Artikel sowie ein informatives Video.

Zum Artikel …

Quelle-Video: Uni Wien

Wissenschaft & Praxis - Big Data in Produktion und Logistik

Die Fakultät bietet in Rahmen der Reihe "Wissenschaft und Praxis" ein Forum für den Austausch und Dialog zwischen Wissenschaftlern (primär angehörigen der Fakultät für Wirtschaftwissenschaften) und Praktikern. Eine moderierte Diskussion soll dem Auditorium jedes Mal ein neues Thema eröffnen und dem Publikum durch Fragen die Möglichkeit geben sich an der Diskussion aktiv zubeteiligen.

Im Oktober 2016 gab es eine Veranstaltung aus dem Bereich Logistik mit dem Geschäftsführer der Industrie Logistik Linz (ill). Das Thema der Veranstaltung war:

Big Data in Produktion und Logistik.
Wie kann die Fülle an Information sinnvoll verarbeitet werden?

Fotos und Informationen zu der Veranstaltung finden sie: Hier!

Zukünftige Veranstaltungen finden sie: Hier!

Quelle-Video: Uni Wien

Video: Studierende zum Warentransport der Zunkunft

Im Rahmen einer kleinen Befragung wurden Studierende des Instituts für Betriebswirtschaftslehre zum Thema Transport der Zukunft befragt.

Quelle: Uni Wien

Interview: Industrie in der digitalen Zukunft
Foto: Universität Wien

Am 13. Oktober erschien im Rahmen der Reihe "Semesterfrage" im uni:view Magazin ein Interview mit Professor Karl Dörner zum Thema "Industrie in einer digitalen Zukunft". Der Artikel befasst sich mit der fortschreitenden Digitalisierung im Bereich der Produktion und Logistik sowie den damit einhergehenden Veränderungen. Professor Dörner wurde zu Themen wie "Industrie 4.0" und "Physical Internet" als auch zu den Implikationen der Digitalisierung auf das Verhältnis von Mensch und Maschine befragt.

Den ganzen Artikel finden sie unter folgendem Link: Hier entlang!

VCÖ Preis 2016 - Kategorie „Forschung und technische Entwicklung“
© VCÖ

Im Rahmen des VCÖ-Mobilitätspreises 2016 gewann das Forschungsprojekt "GreenCityHubs" der TU Wien den Preis in der Kategorie "Forschung und technische Entwicklung". An genanntem Projekt waren auch zwei Mitarbeiter unseres Lehrstuhles beteiligt - Andreas Krawinkler und Fabien Tricoire. Ziel des Projektes ist es moderne und intelligente Lösungen für den innerstädtischen Güterverkehr unter Berücksichtigung von ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Aspekten in enger Zusammenarbeit mit der Praxis zu erarbeiten.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

25. VCÖ-Mobilitätspreis 2016 - Kategorie Forschung und technische Entwicklung

Masterarbeitspreis 2016

Gewinner - Fachgebiet: Produktion und Logistik

Am 29. Juni wurden die besten Abschlussarbeiten des Instituts für Betriebswirtschaft vom Vorstand des Instituts, Univ.-Prof. Dr. Otto Altenburger ausgezeichnet und durch die Unterstützung von externen Sponsoren prämiert.
Frau Grabenschweiger hat für ihre Masterarbeit im Fachgebiet Produktion und Logistik mit dem Titel

„Finding the Trade-off between Gas Emissions and Disturbance in an Urban Context“

den Preis gewonnen. Der Preis wurde von der Firma Caplas gesponsert und durch Geschäftsführer Dr. Günter Kiechle überreicht. 

Eine "grüne" Logistik für Wien

Der Verkehr in Wien steigt – und mit ihm die Lärm- und Schadstoffbelastung. "Green City Hubs" sollen ermöglichen, alternative Fahrzeuge in die städtische Belieferung zu integrieren. Betriebswirt Karl F. Dörner von der Universität Wien spricht über das "grüne" Logistikprojekt der Zukunft.

Weiter zum Artikel ...

Quelle: Uni Wien

Professur für Produktion und Logistik mit internationaler Schwerpunktsetzung

Karl Dörner erhielt den Ruf auf die Professur für Produktion und Logistik mit internationaler Schwerpunktsetzung und tritt mit 1. September 2014 seinen Dienst an der Universität Wien an.

Weitere Informationen hier …

 

 

U:SPACE - Studentenportal

Das neue Portal für ihr Studium an der Universität Wien:

 

 

 

 

Production and Operations Management with International Focus
Faculty of Business, Economics and Statistics
University of Vienna
Oskar-Morgenstern-Platz 1
A-1090 Vienna
T: +43-1-4277-379 52
F: +43-1-4277-837952
University of Vienna | Universitätsring 1 | 1010 Vienna | T +43-1-4277-0